Mittwoch, 8. Juni 2016
Thema: Zu Besuch
In Berlins Mitte, die so betongrau und zugebaut ist, entsteht eine kleine grüne Oase für die Nachbarschaft – passender Weise in der Neue Grünstraße. Der
Gemeinschaftsgarten wird dem Kiez von einem großen Energieunternehmen spendiert. Vergangenen Sonntag wurden die ersten Gemüsepflanzen in die Hochbeete gebracht. Weitere Gemeinschaftsgärten in anderen Berliner Bezirken sollen bald folgen.
Eine sehr schöne Idee! Wer mitgärtnern möchte: der Gemeinschaftsgarten Neue Grünstraße 13-14 ist dienstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr und am Wochenende zwischen 11 und 18 Uhr geöffnet.

Kinder aus dem Kiez gärtnern fleißig mit

Mangold wird ins Hochbeet gepflanzt




Freitag, 9. August 2013
Thema: Zu Besuch
Bei jedem Besuch bestaune ich die üppigen Gärten meiner Heimat. Scheinbar wie von selbst wachsen dort alle Obst- und Gemüsesorten in Supermarkt-Größe, teilweise noch viel größer. Kein Vergleich mit den eher übersichtlichen Erträgen auf meinem märkischen Sandboden. Aber kein Wunder, schließlich ist die Goldene Mark für ihre Fruchtbarkeit berühmt.



Dies ist der Garten der örtlichen Grundschule: Niemand gießt, niemand hackt, niemand erntet (Sommerferien) – vom Düngen ganz zu schweigen. Trotzdem wächst und gedeiht alles prächtig. Mein Früchtchen hat Hände voller Johannisbeeren genascht.



Auch die Getreidefelder strotzen nur so vor Fülle.



Und die Wildkräuter, hier Echte Kamille, stehen gleich büschelweise am Wegesrand.



Vielleicht liegt das gute Gedeihen auch an einem mystischen Ort, der ganz in der Nähe ist. Die Rhumequelle ist eine der größten Quellen Europas. Hier soll das Reich der Nixe Rhuma liegen, die wegen ihrer verbotenen Liebe zu einem Riesen von ihrem Vater in eine Höhle gesperrt wurde. Nach vielen Jahren unter der Erde gelang es ihr, als Wasserstrom zu entrinnen.