Donnerstag, 24. Dezember 2015
Thema: Winter
Man muss es mal positiv sehen. Der Klimawandel bringt Blüten im Winter, ganz so, wie es im Weihnachtsleid heißt: Und hat ein Blümlein bracht, mitten im kalten Winter...





Donnerstag, 25. Dezember 2014
Thema: Winter
Lange hab ich nicht mehr im Garten nach dem Rechten gesehen. Zu lange, wie es aussieht. Inzwischen ist das Dach der Gartenlaube undicht geworden, und der Regen muss nur so in die Bude reingeprasselt sein. Indoor-Pfützen überall, das Wasser schön reingezogen in den Holzfußboden.



Schuld war wohl das weihnachtliche Sturmwetter, das eine notdürftig geflickte Stelle in der Dachpappe freigelegt hat. Und Regen gab es ja jede Menge die letzten Wochen.
Immerhin hat das feuchte Wetter auch was Schönes gebracht. Ein cooles Moosgrafitti im Betonboden – es ist ganz von selbst entstanden!



Follow on Bloglovin





Dienstag, 10. Dezember 2013
Thema: Winter


Immerhin etwas, das noch geerntet werden kann. Ansonsten ist alles kahl, nass und kalt auf der Parzelle. Selbst die Vögel haben sich verkrochen.
Da hilft nur der Blick nach vorn, Richtung Frühling. Also raus mit dem Beetplan und überlegen, was im kommenden Jahr wo wachsen soll. Wie gut, dass ich aufgeschrieben habe, was bisher auf den Beeten stand.



Follow on Bloglovin





Dienstag, 7. Dezember 2010
Thema: Winter
Tief verschneit ruht der Schleifengarten. Beete, Wege, Teich, Wiese – alles unter und nicht mehr zu erkennen. Bleibt nur noch die Vögel mit reichlich Körnerfutter zu beglücken. Und zu hoffen, dass sie bis zum Frühling durchhalten.





Sonntag, 28. Februar 2010
Thema: Winter


Und sie blüht doch! So spät war meine Christrose noch nie dran – erst jetzt, Ende Februar öffnet sie ihre Knospen. Da könnte sie in diesem Jahr ja schon fast Osterlamm-Rose heißen statt Christose. Aber besser spät als gar nicht mehr, das gilt natürlich auch im Garten. Vielleicht sogar dort mehr als anderswo.




Montag, 15. Februar 2010
Thema: Winter
Heute im Supermarkt hab ich es nicht geschafft, an einem Ständer mit Gemüse- und Kräutersamen vorbei zu gehen. Ich musste einfach ein paar Tütchen Vorfreude kaufen. Obwohl es sicher noch viele Wochen dauert, bis vorgezogen und ausgesät werden kann. Das grenzt ja schon an Entzugserscheinungen – oder war es einfach "Gartenmagie"? Was für ein alberner Name.





Sonntag, 7. Februar 2010
Thema: Winter
Unfassbar dieser Winter. Langsam mach ich mir Sorgen, ob das Dach meiner Laube die Schneelast noch tragen kann. Wenn es noch mal schneien sollte, wird es kritisch. Meine Hütte ist ja nicht gerade sonderlich stabil.
Kleingärtner, die jetzt auf ein Gartenjahr ohne Schädlingsplage hoffen, weil ein "richtiger" Winter die bösen Viecher dahinrafft, irren sich leider. Der Dauerfrost kann Blattläusen, Möhrenfliege, Brombeermilbe und Apfelwickler kaum etwas anhaben, die überleben nämlich strenge Winter völlig problemlos, besonders wenn es durchgängig Frost gibt, und es nicht zwischendurch mal deutlich wärmer wird. Bei milden Wintern wachen die Larven aus ihrer Winterstarre auf und entwickeln sich weiter. Wenn es dann noch mal im Spätwinter richtig kalt wird, sind die fast erwachsenen Tiere erledigt. Aber bei Dauerfrost schlummern die Schädlinge ganz entspannt einem neuen Sommer entgegen. Wahrscheinlich träumen die Biester schon von meinen Erdbeeren, Mangold, Kirschen, Äpfeln, Radieschen, Himbeeren, ... Naja, mach ich ja auch.




Samstag, 23. Januar 2010
Thema: Winter
Trotz Eiseskälte und scharfem Ostwind gibt es noch Leben in meinem Winter-Garten. Es ist schon erstaunlich, das einige Tiere sich immer noch raus wagen bei 15 Grad unter Null. Da gibt es diverse Spuren auf der Schneedecke. Weiß einer, was das hier für ein Viech war? Auf jeden Fall eine extrem kälteresistente Spezies.



Zu Fressen gibt es auch immer noch was auf der Parzelle – abgesehen von den Meisenknödeln, die ich in die Büsche gehängt habe – laben sich die Vögel an den Hagebutten von meinen Kletterrosen. Die Überreste liegen dann dekorativ blutrot im Schnee.





Samstag, 16. Januar 2010
Thema: Winter
Jetzt wollte ich doch mal schauen, ob meine Christrosen endlich blühen – aber nix da. Der Schnee liegt wadenhoch und hat alles eingeebnet: Beete, den Teich, die Wiese. Keine Grenzen mehr zu erkennen. Alles eine große reinweiße Daunendecke. Vielleicht blüht meine Winterschöne ja unter ihrem weißem Bett? Jedenfalls ist sie mindestens so gut eingepackt wie meine Garteneule, die vor kurzem nur eine Schneemütze trug.