Freitag, 3. Juni 2016
Thema: Verwachsen
Darf ich vorstellen? Mein Indianer-Beet. Hier wachsen Zuckermais, Feuerbohnen und Zucchini einträchtig nebeneinander. Die Kombi nennt sich auch "Drei Schwestern", also müsste es wohl eigentlich Indianerinnen-Beet heißen. Aber was soll's, streng genommen müsste auch Kürbis statt Zucchini die dritte Schwester sein. Aber ich versuche es jetzt mal mit Zucchini. Sind ja schließlich Verwandte.
Ich bin sehr gespannt, ob sich die drei Mädels wirklich so gut verstehen, wie immer gesagt wird, oder ob es Zickenkrieg im Beet gibt. Damit sich alle Damen wohlfühlen, hab ich das Beet schon vor drei Monaten mit einer extra Portion Pferdemist versorgt. Mit dabei ist ebenfalls die Bergamottmonade, auch Indianernessel genannt, außerdem Baumspinat, Mutterkraut und Rauke. Also Girls, nun wachst mal schön!





Montag, 14. Juli 2014
Thema: Verwachsen
Mein Hochbeet im Hochsommer: Kürbis und Kapuzinerkresse wuchern schon über den Rand. Dazwischen wächst noch ein wenig Pflücksalat. Die Schneckenplage ist jetzt erst mal im Griff – auch ohne Schneckenkorn. Weil es so üppig wächst, ist für alle genug da. Für die Gärtnerin und für die Schleimer. Also Frieden – bis auf Weiteres.
Als Rankhilfe hab ich Teile eines kaputten Liegestuhl benutzt. Ist zwar nicht schön, aber erfüllt seinen Zweck.



Kleiner Nachtrag zur WM: Wenn der Akku vom Laptop nach der ersten Halbzeit schlapp macht, guckt man einfach auf dem Handy weiter. Tja, ohne Stromanschluss auf der Parzelle, muss man improvisieren :)



Follow on Bloglovin





Sonntag, 6. Juli 2014
Thema: Verwachsen
Die Sauerkirsche trägt! Ganz schön tapfer, dieses kleine, Pilz, Monilia und Blattlaus geplagte Bäumchen. Im Geiste hab ich sein Holz schon für den nächsten Feuerabend gespalten. Da hab ich die zähe Kirsche ganz schön unterschätzt. Aber nun darf sie bleiben. Und uns lecker Sauerkirschen reifen lassen.




Erste Stachelbeeren gibt es jetzt auch. Hmmm, ich liebe die säuerlichen Beeren. Mein Früchtchen zwar nicht so, aber pflücken macht ihm großen Spaß. Für einen Kuchen reicht es noch nicht. Aber vielleicht ja nächstes Jahr.



Follow on Bloglovin





Montag, 7. April 2014
Thema: Verwachsen
Sie lebt! Der kümmerliche Rest meiner verpilzten Sauerkirsche blüht. Ist natürlich kein Vergleich mit dem stattlichen Baum, der sie noch vor wenigen Jahren war, bevor die fiese Monilia sie befallen hat. Aber immerhin.
Früher hab ich jeden Sommer eimerweise Kirschen geerntet. Daraus wurden im Schnitt 30 Gläser Marmelade, diverse Süßspeisen und ein paar Flaschen Aufgesetzter. Jetzt kann ich froh sein, wenn es für einen Kirschkuchen reicht. Aber egal – wichtig ist, dass die gute alte Sauerkirsche lebt und blüht.



Und auch im Hochbeet lebt es: Die Radieschen sind schon fast erntereif.



Follow on Bloglovin





Sonntag, 16. März 2014
Thema: Verwachsen
Schlimme Entdeckung: Meine Sauerkirsche ist vom Pilz befallen. Rund um den Leittrieb hat sich ein Baumpilz über den milden Winter breit gemacht.



Keine Ahnung, welche Sorte Baumpilz das ist. Auf jeden Fall hat sie das Holz ganz schön angegriffen. Dreimal musste ich die Säge ansetzen, bis keine Zersetzungsspuren mehr zu sehen waren. Ein guter halber Meter Stamm musste weg.



Ich hoffe, ich hab alles erwischt. Meine Kirsche ist jetzt jedenfalls einen ganzen Kopf kleiner. Leider muss man mit Baumkrankheiten aller Art rechnen, wenn man einen Garten voller überalterter Obstbäume hat.
Als kleiner Trost dürfen die entfernten Zweige jetzt zuhause in der Vase blühen.




Follow on Bloglovin





Mittwoch, 11. September 2013
Thema: Verwachsen
Nach der Eierpflaumenschwemme, sind jetzt Tomaten in Hülle und Fülle reif. Besonders ertragreich ist die Black Plum, die in diesem Jahr das erste Mal unter meinem Tomatendach eingezogen ist. Die russische Züchtung soll resistent gegen Braunfäule sein. Scheint sich zu bestätigen, aber es war ja auch in den letzten Wochen eher trocken.
Die Pflanzen werden gigantisch, die Früchte sind auch recht groß, pflaumen-förmig, lila-orange-dunkelgrün in der Färbung. Und das Aroma ist der absolute Hammer. Köstlich als Tomatensalat und unübertroffen als Tomatensoße zu Spaghetti. Die Soße wird mit Black Plum besonders sämig und aromatisch.
Vier Pflanzen hab ich und bestimmt schon gut zehn Kilo Tomaten geerntet. Wenn die Sonne noch mal rauskommt, werden es sicher noch mal zehn Kilo. Ein Platz unter meinem Tomatendach ist Black Plum auch im nächsten Jahr sicher.





Freitag, 19. Juli 2013
Thema: Verwachsen


Da hat der Urlaub wohl etwas länger gedauert...




Sonntag, 7. Juli 2013
Thema: Verwachsen
Eigentlich hasse ich sie: ihre langen, harten Blätter mit stechender Spitze. Schön ist anders. Und nutze ist sie auch zu nichts: keine Früchte, keine Ernte. Trotzdem steht die Yucca-Palme oder Palmlilie in jedem Kleingarten, zumindest in unserer Kolonie. Das exotische Gewächs war sicher mal schick irgendwann in den 80ern. Vielleicht träumte der Ostberliner Kleingärtner beim Anblick des widerborstigen Gewächses von fernen Wüstenlandschaften jenseits sozialistischer Bruderstaaten. Vielleicht war was Exotisches im Beet eine Art Statussymbol. Wer weiß.
Natürlich stand auch in meinem Garten bei Übernahme die obligatorische Yucca. Direkt an der Laube, damit sie auch schön auf die ohnehin zu kleine Terrasse stachelt. Trotzdem hatte ich nicht das Herz, sie aus dem Garten zu schmeißen. Ich ließ sie stehen und leben. Das dankt sie mir jedes Jahr um diese Zeit mit wunderbaren weißen üppigen Blüten. Und jedes Jahr um diese Zeit liebe ich plötzlich diese grässlich-schöne Pflanze.





Montag, 27. Mai 2013
Thema: Verwachsen
Es geht doch nix über Radieschen, frisch aus dem Beet. Sie sind klein, aber unglaublich würzig, knackig, mit einer angenehmen Schärfe. Kein Vergleich mit ihren wässrigen Verwandten aus dem Supermarkt. Die sind zwar doppelt so groß, aber höchstens halb so lecker. Also einfach noch mal eine Reihe Radieschen gesät – dauert ja bloß vier Wochen bis sie geerntet werden können. Radieschen sind eben nicht nur superlecker, sondern auch das schnellste Gemüse im Beet.





Sonntag, 20. Mai 2012
Thema: Verwachsen