Wer sagt, dass im November die Marmelade-Zeit vorbei ist? Bei mir geht sie jetzt erst richtig wieder los, und zwar mit der leckersten Marmelade überhaupt: Mispel-Marmelade.
Meine geliebte Mispel hat in diesem Jahr so üppig getragen wie noch nie. Zwei ganze Eimer der gold-braunen Früchte konnte ich ernten. Das Lustige bei der Mispel ist, dass sie meist ihre Blätter verliert, bevor die Früchte ganz reif sind. Dann steht da ein nackter Baum voller reifer Früchte. Sehr apart!

Reife Mispeln am Baum
Mispelernte

Für die Marmelade müssen die Mispeln wirklich vollreif sein, also matschig. Wenn sie noch zu hart sind, lasst die Früchte im Eimer ein bis zwei Nächte draußen stehen. Es sollte gern ein bisschen frostig sein. Dann werden sie schön weich. Hier ist das Rezept:

Mispelmarmelade

ca. 2 kg vollreife Mispeln
1 halber Liter Apfelsaft naturtrüb
1 halber TL Muskat
ca. 700 g Zucker
1 Limette

Die Mispel einfach aus ihrer Schale herausdrücken. Die Masse mit Apfelsaft mischen und erhitzen. So löst sich das klebrige Fruchtfleisch von den Kernen. Dann durch ein grobes Sieb drücken. Jetzt haben wir ein schönes Mispelmus. Dieses abwiegen. Und die gleiche Menge Zucker unterrühren. Gelierzucker brauchen wir nicht, da Mispeln sehr viel Pektin enthalten.
Muskat zugeben und aufkochen. Jetzt 10 Minuten sprudelnd kochen lassen und dabei immer wieder umrühren. Zum Schluss noch die Limette auspressen und unterrühren. Die Marmelade sollte eine Konsistenz wie sehr dickflüssiger Honig haben. Sofort in heiß ausgespülte Schraubgläser geben – fertig!

Mispelmarmelade





feuerlibelle, Freitag, 11. November 2016, 15:24
Leider habe ich keine Mispel im Garten, aber ich werde mich umhören, falls es noch nicht zu spät ist - vielleicht finde ich einen edlen Spenden für ein paar Gläschen Marmelade.
Sieht echt g'schmackig aus👍😋
Liebe Grüße aus Wien und schöne Zeit!


wuhei, Samstag, 12. November 2016, 06:41
Guten Morgen,
man sollte doch Neid unterdrücken, aber bei diesem Anblick müsste ich ein Engel sein!
Ja, ich beneide Sie um diese Pracht! Und so große Früchte. Bei uns in Tirol bekommt man - wenn üerhaupt - viel kleinere. Viel Spaß beim Genuß wünsche ich!


teichrose, Samstag, 12. November 2016, 20:46
Vielen Dank, Ihr Lieben! Die Marmelade schmeckt wirklich klasse: eine Mischung aus Quitten-, Apfel- und Birnen-Aroma.