Kaum hab ich mich entschlossen, mich mit dem Herbst anzufreunden, da lässt er mich schon seine unschönen Seiten spüren: Langsam kriecht mir eine dicke Erkältung den Hals rauf. Zum Glück ist dagegen einiges an Kraut im Garten gewachsen. Also hab ich erst mal Halsbonbons gemacht.

Dafür je zehn bis 20 frische Blätter von Salbei, Minze (am besten Pfefferminze) und Zitronenmelisse sehr, sehr fein hacken. In einer beschichteten Pfanne ein halbes Pfund Rohrzucker schmelzen. Es geht auch mit raffiniertem Zucker, aber der naturbelassene passt einfach besser zu den Kräutern.
Beim Schmelzen ständig mit einem Holzlöffel umrühren. Wenn alles flüssig ist, die Kräuter zugeben, verrühren und die Masse sofort auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Nach etwa 10 Minuten ist sie ausgehärtet, und ihr habt ein Riesen-Bonbon in Plattenform. Nun die Platte in mundgerechte Stücke brechen und die Stücke kurz in Puderzucker wälzen – fertig.
Die Bonbon sind sehr lecker und wohltuend bei Halsschmerzen und Husten. Der einzige Nachteil: Beim Lutschen muss man wegen der scharfen Kanten ganz schön aufpassen. Die Leckerlis am besten in einem Schraubglas aufbewahren.






europamitte, Montag, 4. Oktober 2010, 13:39
Habe gerade Gestern auf einem Markt einen Stand gesehen, da wurden Bonbonroller verkauft. Sieht aus, wie die zum Teig ausrollen, nur mit einem Rauten-Muster darauf. Die soll man dann über die noch zähe Bonbonmasse rollen und diese damit in einzelne Klümpchen aufteilen.
Vielleicht geht auch schneiden mit der Schere in diesem Zustand noch oder mit einem Metall-Spachtel? (Bestimmt aber mit dicken Gummihandschuhen, wegen der Restwärme)

sid, Montag, 4. Oktober 2010, 14:54
Sie machen schöne Sachen! Gute Besserung : )

feuerlibelle, Montag, 4. Oktober 2010, 21:27
ohja!
solche caramelisierte heilkräuter hat auch meine liebste großmutter gern fabriziert und uns bei erkältung zum lutschen verordnet. muss ich auch man ausprobieren. danke für die anregung liebe teichrose. liebe grüße ;-)


siria, Montag, 4. Oktober 2010, 22:43
Und ich danke auch..! Die benötigten Kräuter habe ich Garten noch genug, aber bisher fehlte mir so ein Rezept!

fripon77, Mittwoch, 6. Oktober 2010, 13:24
das klingt gut, und sogar relativ einfach - danke für die inspiration!

gestern abend hatte ich plötzlich auch ziemlich halsschmerzen und habe dann auf homöopathischem wege dagegen gewirkt. und weil ich auch deshalb etwas unzufrieden war, habe ich noch ein glas weißwein getrunken - auch eine verschlechterung in kauf nehmend. und heute morgen gings mir prächtig :-) woran auch immer das jetzt lag....

viele grüße
daniel